Verdienter Sieg

Landesliga Ost     HSV Grimmen 1992 – SV Pädagogik Rostock 12:24 (4:10)

Das 1:0 der Heimmannschaft sollte für diese die einzige Führung in dieser Partie sein. Danach setzen sich die Päd. Frauen Tor um Tor ab. Dabei war die sicher stehende Abwehr mit einer gut aufgelegten Jule Biermann im Tor der Schlüssel zum Erfolg. Im zweiten Durchgang zeigte sich das gleiche Bild, wobei wir jetzt auch noch erfolgreich über die erste Welle waren. Am Ende konnten wir auch in dieser Höhe verdient 2 Punkte mit nach Rostock nehmen. Erfreulich war auch, das wir es geschafft haben, ein Spiel souverän und deutlich für uns zu entscheiden. Das sollte Selbstbewusstsein für die nächsten Aufgaben bringen.

Folgende Akteure waren dabei: J. Biermann im Tor, C. Drobek (3), A. Streblow(2) , N. Rosentreter (4),K. Schümann(9), J. Klützow, V. Grube (1), I. Weber (1), A. Waack  und A. Schultz (4)

Bilder gibt es hier

Spitz auf Knopf

Landesliga Ost     SV Pädagogik Rostock –Stralsunder HV 29:30 (12:15)

Gegen den Tabellennachbarn aus Stralsund kamen wir gut in die Partie und konnten eine 2 Tore Führung herausarbeiten. Doch im weiteren Verlauf der Partie zwangen uns immer wieder Zeitstrafen in Unterzahl zu spielen. So lagen wir zur Halbzeit mit 3 Toren hinten. Doch aufgeben wollten wir nicht, da es ein Spiel auf Augenhöhe war. Im zweiten Durchgang gelang uns in der 40. Minute der Ausgleich und eine dramatische Schlussphase bahnte sich an. Am Ende fehlte uns das Quäntchen Glück, um wenigstens einen Punkt daheim zu holen. Es war von beiden Seiten ein gutes und schnelles Handballspiel. Im letzten Vorrundenspiel am kommenden Samstag wollen wir nochmal alles geben, um die Punkte nach Rostock zu holen.

Folgende Akteure waren dabei: J. Biermann, H. Suckow im Tor, C. Drobek , P. Wandel (2),  A. Streblow ,  N. Rosentreter (6), S. Asmus , S. Stepanek (5), K. Schümann(8), S. Lindenau (1), E. Böttcher , J. Klützow, V. Grube (1) und A. Schultz (6)

Bilder gibt es hier

Starkes Spiel

Landesliga Ost     SV Pädagogik Rostock – RHC II 22:25 (12:10)

Voll motiviert und mit einer super Einstellung gingen wir in die Partie. Und so lagen wir nach 6 Minuten mit 4:0 in Front und die Reserve vom RHC musste eine Auszeit nehmen. Aber wir verfolgen unseren Plan weiter, über eine stabile Abwehr und einem geduldigen Angriffsspiel das Spiel zu gestalten. Dabei zeigte unsere Torfrau J. Biermann besonders ihr Können. Mit einer verdienten Führung ging es in die Kabine. Im zweiten Durchgang entwickelte sich bis zur 50. Minute ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende entschieden Kleinigkeiten das Spiel. Wir können mit erhobenem Kopf aus dieser Partie gehen und mit insgesamt 9 Torschützen als Team gestärkt die nächsten Aufgaben angehen.

Folgende Akteure waren dabei: J. Biermann, H. Suckow im Tor, C. Drobek , P. Wandel (1),  A. Streblow (2),  N. Rosentreter (3), S. Asmus (1), S. Stepanek (3),K. Schümann(5), S. Lindenau (4), E. Böttcher (1), A.Waack  und A. Schultz (2)

Bilder gibt es hier

SV Pädagogik Rostock – Schwaaner SV 25:30 (10:16)

Im Pokalspiel gegen den Schwaaner SV lief es von Beginn an nicht rund. Der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. Und so ging es in die Halbzeit mit einem 6 Tore Rückstand. Doch aufgeben wollten wir nicht und so gelang es uns in der 48. Minute bis auf 3 Tore heran zu kommen. Doch wieder eine nicht genutzte Torchance brachte uns auf die Verliererstraße. Am Ende konnten wir die zweite Halbzeit gewinnen. Dies spricht für die Moral der Mannschaft. Jetzt können wir uns voll auf die Serie konzentrieren und nehmen die positive zweite Halbzeit dafür mit.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: H. Suck, J. Biermann im Tor, C. Drobek , P. Wandel (2),  A. Streblow (8),  N. Rosentreter (5), S. Asmus, S. Stepanek, J. Klützow (1), P. Spang (1), K. Awe und A. Schultz (8)

Bilder gibt es hier

1. Heimsieg

Landesliga Ost     SV Pädagogik Rostock-Stavenhagener SV 26:25 (14:14)

Das Spiel gegen Stavenhagen begann mit Unkonzentriertheiten und einem 2: 0 Rückstand. Diesem Rückstand liefen wir bis zur 13. Minute hinterher, bevor die an diesem Tag herausragende Kerstin Schümann der Ausgleich gelang. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. So ging es mit einem Unentschieden in die Kabine. Mitte der zweiten Halbzeiten schafften wir es durch konsequente Abwehrarbeit eine 3 Tore Führung herauszuspielen. Doch das war nicht die Entscheidung. Bis zum Ende entwickelte sich eine hochdramatische Partie, die uns am Ende den 1. Heimsieg bescherte.


Folgende Spieler kamen zum Einsatz: H. Suck, J. Biermann im Tor, V. Grube (4), K. Schümann (9), M. Wedel ( 1), C. Drobek, P. Wandel (1), S. Lindenau (3), A. Streblow (4), K. Awe, E. Böttcher, N. Rosentreter (3), S. Asmus, A.Waack (1)

Zu den Bilder geht es hier

Arbeitssieg in Barth

Landesliga Ost    SV Motor Barth – SV Pädagogik Rostock 23:27 (13:14)

In Barth trafen wir auf eine verjüngte und somit unbekannte Mannschaft. Von Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei wir am Anfang etwas Pech mit Abprallern und erkämpften Bällen in der Abwehr hatten. Doch schnell wurde klar, heute gibt es die Punkte nur mit einer sehr   guten Abwehr. Im Angriff konnten wir uns immer wieder im 1:1 durchsetzten auf den Halbpositionen durchsetzen. Im zweiten Durchgang wollten wir weiter über eine etwas defensivere Ausrichtung der Abwehr und dem Hochhalten des Tempos die Punkte mitnehmen. Das gelang auch gut, doch um sich entscheident abzusetzen war die Chancenverwertung einfach nicht gut genug. Barth versuchte in den letzten 10 Minuten durch eine Manndeckung von Maria Wedel das Spiel zu entscheiden. Doch wir hatten die richtige Antwort und konnten am Ende einen hart umkämpften, aber verdienten Auswärtssieg einfahren.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:I.Weber im Tor, M.Wendel (5), A.Schultz (2), P.Wandel , E.Böttcher, N.Rosentreter (6), S.Stepanek (1), V.Grube (2), S.Asmus , A. Streblow (7), P. Spang, S. Lindenau (3), K. Awe (1) und c. Drobek

Eine gute Halbzeit reicht nicht

Landesliga Ost   SV Pädagogik Rostock – SV Warnemünde 24:26 (13:18)

Zum ersten Heimspiel erwarteten wir den Stadtrivalen aus Warnemünde. Bis zur 10. Minute konnten wir das Spiel noch ausgeglichen gestalten, danach waren es zu viele individuelle Fehler in Angriff und Abwehr, die Warnemünde davon ziehen ließen. In der Kabine galt es nochmals, alle Kräfte zu sammeln und über eine bessere Abwehr wieder in Schlagdistanz zu kommen. Und das gelang den Pädagogik Frauen auch sehr gut. In der 35. Minute waren wir bis auf 2 Tore ran und hatten Ballbesitz. Leider ging der gute Wurf von Kerstin Schümann an die Latte und es blieb beim 2 Tore Rückstand. Doch Aufgeben galt nicht und so konnten wir quasi mit Schlusspfiff das 24. Tor erzielen. Am Ende bleibt zu resultieren, dass eine gewonnene Halbzeit nicht zum Sieg reicht. Doch wir nehmen positiv die gewonnene zweite Halbzeit mit und wissen, die Moral und der Siegeswille stimmt.
Folgende Spieler waren dabei: H.Suckow und J. Biermann im Tor, M.Wendel (1), A.Schultz (6), K.Schümann (8), A.Waack (1), P.Wandel (1), E.Böttcher (1), N.Rosentreter (4), S.Stepanek (1), V.Grube (1), S.Asmus , C. Drobek, J. Klützow.

Bilder gibt es hier

Sieger im Stadtderby

SV Eintracht Rostock – SV Pädagogik Rostock 19:27 (10:12)

 Unser erstes Serienspiel in der Saison war zunächst geprägt von Nervosität und Unkonzentriertheiten. In der Abwehr wurde die Bälle sehr gut erkämpft, doch leider wurden diese guten Aktionen dann vorne nicht durch Tore belohnt. Die Heimmannschaft ging dann sogar mit 3 Toren in Führung. In einer Auszeit wurde appelliert, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und konzentrierter im Abschluss zu sein. Das setzte die Mannschaft gut um und ging mit einer 2 Toren Führung in die Kabine.  Im zweiten Durchgang galt es nicht nachzulassen. Und das zahlte sich ab der 37 Minute auch aus. Wir konnten bis zum Schluss immer wieder über die wirklich gut stehende Abwehr zu Toren kommen. Einzig das Auslassen vieler hochkarätiger Torchancen galt es zu bemängeln. Am Ende stand ein verdienter Derbysieg zu buche. 

Kader: Ines Weber und Heike Suckow (Tor), Victoria Grube(5), Kerstin Schuemann(4), Catharina Drobek (1), Peggy Wandel (2), Anne Nickel (2), Kerstin Awe (2), Nicole Rosentreter (8), Stefanie Asmus (1),Alexis Waack (2)

Bilder gibt es hier

SV Pädagogik mit erstem Test

Nach 2 Trainingseinheiten mit dem Ball stand für die Frauen des SV Pädagogik der erste Test beim Scharff-Cup in Dorf Mecklenburg an. 3 Landesligisten und ein Bezirksligist waren die Gegner, die Spielzeit war auf 25 Minuten angesetzt.

Da wir mit vollem Kader von 14 Spielerinnen ins Rennen gingen, wurde Blockweise gewechselt. Jede Spielerin bekam ausreichend Spielzeit, um sich mir als neuer Trainerin zeigen zu können.

Das erste Spiel gegen den Güstrower HV wurde souverän aus einer aggressiven Deckung und mit guten Torfrauen heraus gewonnen.

Im zweiten Spiel war wiederum die engagierte und ballorientierte Abwehr der Schlüssel zum Erfolg.

Im dritten Spiel gegen den VFL BW Neukloster verhinderte eine mangelnde Torausbeute einen weiteren Sieg.

Beim Spiel gegen die TSG Wismar ging es um den Turniersieg. Es lief am Anfang nicht viel zusammen. Auch gute Chancen wurden nicht genutzt. Aber die Mannschaft kämpfte sich bis 5 Minuten vor Schluss noch auf zwei Tore ran. Am Ende jedoch siegte die an diesem Tag beste Mannschaft des Turniers.

Mit einem zweiten Platz und den gewonnen Erkenntnissen gehen wir gestärkt und mit dem Wissen, auf dem richtigen Weg zu sein, die weiteren Aufgaben an.

Folgende Spielerinnen waren am Erfolg beteiligt:

V. Grube ( 2), A. Schultz (7), K. Schümann (3), C. Drobek, P. Wandel (2), A. Nickel (2), S. Stepanek (4), M.Wedel (7), S.Asmus (2), J. Klützow, A. Waack, (4), N. Rosentreter (5), H. Suckow und K. Awe

Ergebnisse: SV Pädagogik Rostock – Güstrow 11:6

                     Mecklenburger SV – SV Pädagogik Rostock 4 :11

                     VFL BW Neukloster – SV Pädagogik Rostock 10:10

                     TSG Wismar – SV Pädagogik Rostock 13:6