Verdienter Sieg

Landesliga Ost     HSV Grimmen 1992 – SV Pädagogik Rostock 12:24 (4:10)

Das 1:0 der Heimmannschaft sollte für diese die einzige Führung in dieser Partie sein. Danach setzen sich die Päd. Frauen Tor um Tor ab. Dabei war die sicher stehende Abwehr mit einer gut aufgelegten Jule Biermann im Tor der Schlüssel zum Erfolg. Im zweiten Durchgang zeigte sich das gleiche Bild, wobei wir jetzt auch noch erfolgreich über die erste Welle waren. Am Ende konnten wir auch in dieser Höhe verdient 2 Punkte mit nach Rostock nehmen. Erfreulich war auch, das wir es geschafft haben, ein Spiel souverän und deutlich für uns zu entscheiden. Das sollte Selbstbewusstsein für die nächsten Aufgaben bringen.

Folgende Akteure waren dabei: J. Biermann im Tor, C. Drobek (3), A. Streblow(2) , N. Rosentreter (4),K. Schümann(9), J. Klützow, V. Grube (1), I. Weber (1), A. Waack  und A. Schultz (4)

Bilder gibt es hier

Laager SV 03 – SV Pädagogik Rostock 2:37 (1:17)

Es wurde für unsere Mädchen der erwartet klare Erfolg, denn die Gastgeberinnen spielen ihre erste Saison und da klappt eben vieles noch nicht so wie gewünscht. Für unsere Mannschaft war es daher gar nicht so einfach, die Konzentration und das Tempo über die Spielzeit hoch zu halten. Dadurch gab es auf Seiten unserer Mädchen gelegentlich auch einige Ungenauigkeiten im Spiel, die sich letztlich aber nicht auf das Ergebnis auswirkten. Bereits zur Pause führte unser Team deutlich mit 17:1 und hatte auch in der zweiten Spielhälfte keine allzu große Mühe, seiner Favoritenrolle gegen eine bis zum Schlusspfiff engagierte Heimmannschaft gerecht zu werden. Am Ende gab es einen auch in dieser Höhe verdienten klaren 37:2 Erfolg, den unsere Mädels aber sicherlich richtig einzuordnen wissen.

Pädagogik: Paula Kühl (5), Emily Rosenow (1), Mareen Schulz (6), Emma Spandau, Polly Lehmann, Hedi Wolter (3), Ella Havemann (9), Jessie Stepanek (3), Hannah Winterstein (5), Jennifer Hallmann (5)

Erfolgreicher erster Heimspieltag

In unserer Sporthalle im Stephan-Jantzen-Ring empfingen wir am Samstag die Mannschaften von SV Eintracht Rostock und SV Warnemünde. Dabei freuten wir uns besonders auf das Spiel gegen die Eintracht, denn zum ersten Mal in dieser Saison hieß es, das zwei Mädchenmannschaften aufeinander trafen. Nach einem klasse Fight endete das Spiel schließlich unentschieden. Im letzten Spiel des Tages gegen Warnemünde konnten wir unseren ersten Sieg einfahren. Aber darauf kam es uns gar nicht an. Viel wichtiger war uns: wir hatten riesigen Spaß unser Können zu zeigen und den zahlreichen Zuschauer einen spannenden Wettkampf zu bieten! Das wir vor, zwischen und nach den Spielen keine Kraft in Form von Wärme verloren, verdanken wir den neuen Shirts von unserem Sponsor ISEO Deutschland GmbH. Vielen lieben Dank an Herrn Schäfer und die Firma dafür im Namen aller. Für alle Handballinteressierten sowie Unterstützern und Fans unserer Mannschaft: am 08.12.2019 ab 10 Uhr finden unsere beiden letzten Spiele 2019, wieder in unserer Halle, statt. Bitte dick im Kalender eintragen! Wir freuen uns auf Euch! Eure Mädel der F-Jugend  

Bilder gibt es hier

WJE SV Pädagogik Rostock – SV Motor Barth 37:8 (19:4)

In der Anfangsphase des Spiels hatten unsere Mädchen mit den Gästen aus Barth doch mehr Mühe als ihnen lieb war und so war die Begegnung nach 5 Minuten beim 4:3 noch völlig offen. Doch dann steigerten sich unsere Mädels vor allem in der Abwehr und agierten nun viel enger an der jeweiligen Gegenspielerin als zuvor. Damit gelangen zahlreiche Ballgewinne und mit viel Tempo und dem Auge für die besser postierte Mitspielerin konnte man jetzt Tor um Tor erzielen. Bis zur Pause ließ man nur noch ein Gegentor zu und durfte so mit einem deutlichen 19:4 in die Halbzeit gehen. Auch nach dem Wiederanpfiff hielt unsere Mannschaft das Tempo weiter hoch und machte enorm viel Druck. Vor allem das schnelle Umschalten von der Abwehr in Angriff klappte diesmal sehr gut und führte zu vielen Kontertoren. Daneben gab es aber auch zahlreiche richtig schön herausgespielte Tore. Hut ab auch vor den Gästen, die trotz eines nun immer weiter anwachsenden Rückstandes nie aufsteckten. Am Ende dieses sehr fairen Spiels gewannen unsere Mädchen mit 37:8 und durften sich neben dem klaren Erfolg auch darüber freuen, dass diesmal jede Spielerin ihr Tor dazu beisteuern konnte.

Pädagogik: Paula Kühl (7), Emily Rosenow (1), Mareen Schulz (6), Polly Lehmann (1), Hedi Wolter (1), Ella Havemann (11), Jessie Stepanek (1), Hannah Winterstein (3), Jennifer Hallmann (6)

Bilder gibt es hier

Spitz auf Knopf

Landesliga Ost     SV Pädagogik Rostock –Stralsunder HV 29:30 (12:15)

Gegen den Tabellennachbarn aus Stralsund kamen wir gut in die Partie und konnten eine 2 Tore Führung herausarbeiten. Doch im weiteren Verlauf der Partie zwangen uns immer wieder Zeitstrafen in Unterzahl zu spielen. So lagen wir zur Halbzeit mit 3 Toren hinten. Doch aufgeben wollten wir nicht, da es ein Spiel auf Augenhöhe war. Im zweiten Durchgang gelang uns in der 40. Minute der Ausgleich und eine dramatische Schlussphase bahnte sich an. Am Ende fehlte uns das Quäntchen Glück, um wenigstens einen Punkt daheim zu holen. Es war von beiden Seiten ein gutes und schnelles Handballspiel. Im letzten Vorrundenspiel am kommenden Samstag wollen wir nochmal alles geben, um die Punkte nach Rostock zu holen.

Folgende Akteure waren dabei: J. Biermann, H. Suckow im Tor, C. Drobek , P. Wandel (2),  A. Streblow ,  N. Rosentreter (6), S. Asmus , S. Stepanek (5), K. Schümann(8), S. Lindenau (1), E. Böttcher , J. Klützow, V. Grube (1) und A. Schultz (6)

Bilder gibt es hier

Starkes Spiel

Landesliga Ost     SV Pädagogik Rostock – RHC II 22:25 (12:10)

Voll motiviert und mit einer super Einstellung gingen wir in die Partie. Und so lagen wir nach 6 Minuten mit 4:0 in Front und die Reserve vom RHC musste eine Auszeit nehmen. Aber wir verfolgen unseren Plan weiter, über eine stabile Abwehr und einem geduldigen Angriffsspiel das Spiel zu gestalten. Dabei zeigte unsere Torfrau J. Biermann besonders ihr Können. Mit einer verdienten Führung ging es in die Kabine. Im zweiten Durchgang entwickelte sich bis zur 50. Minute ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende entschieden Kleinigkeiten das Spiel. Wir können mit erhobenem Kopf aus dieser Partie gehen und mit insgesamt 9 Torschützen als Team gestärkt die nächsten Aufgaben angehen.

Folgende Akteure waren dabei: J. Biermann, H. Suckow im Tor, C. Drobek , P. Wandel (1),  A. Streblow (2),  N. Rosentreter (3), S. Asmus (1), S. Stepanek (3),K. Schümann(5), S. Lindenau (4), E. Böttcher (1), A.Waack  und A. Schultz (2)

Bilder gibt es hier

WJE TSV Graal-Müritz – SV Pädagogik Rostock 8:14 (5:4)

Im Duell zweier Tabellennachbarn taten sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit doch recht schwer, Tore zu erzielen. Das lag zum einen an den engagierten Abwehrleistungen beider Teams, zum anderen aber auch an den zahlreichen guten Paraden der Torhüterinnen. Allerdings agierten die Gastgeberinnen im Kampf um den Ball etwas forscher als unsere Mädchen, die sich davon doch ziemlich beeindrucken ließen und kaum zu ihrem Spiel fanden. So lag unsere Mannschaft zur Halbzeit folgerichtig auch mit 4:5 im Rückstand. Doch die Partie hat zum Glück ja zwei Spielhälften und nach etwas Motivation in der Halbzeitpause traten unsere Mädels nach dem Wiederanpfiff nun wesentlich selbstbewusster auf und versuchten, sowohl ihre Stärken im 1 gegen 1 als auch im Spiel über den Kreis auszuspielen. Das gelang mit fortschreitender Spielzeit immer besser und konnte vor allem auch in Tore umgesetzt werden, so dass man sich allmählich einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnte. Der gab natürlich zusätzlich etwas Sicherheit und sorgte dafür, dass es in der Schlussphase nicht noch einmal eng wurde. Am Ende gewannen unsere Mädchen dieses schwierige Spiel mit 14:8, womit man sich für die deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit redlich belohnen konnte.

Pädagogik: Paula Kühl, Emily Rosenow (1), Mareen Schulz (1), Emma Spandau, Polly Lehmann, Hedi Wolter (2), Ella Havemann (8), Jessie Stepanek (1), Hannah Winterstein, Jennifer Hallmann (1)

Auswärtsspieltag in der Münster-Stadt

Am Samstag ging es für uns zum Spieltag nach Bad Doberan. Dort trafen wir auf die Jungs des HC Empor Rostock und die Jungs und Mädchen des gastgebenden SV Bad Doberan. In beiden Spielen zeigten unsere Mädels eine saustarke Abwehrleistung und überraschten unsere Gegner nicht nur mit Kampfgeist, sondern auch mit spielerisch gutem Kombinationsspiel. So ist es nicht verwunderlich, dass jeder der Torwarte unserer Gegner mal hinter sich greifen musste, auch wenn wir beide Spiele letztendlich nicht für uns entscheiden konnten. Wir sind auf dem richtigen Weg und freuen uns auf unseren ersten Heimspieltag am 23.11.2019. 

Weitere Bilder gibt es hier


SV Pädagogik Rostock – Schwaaner SV 25:30 (10:16)

Im Pokalspiel gegen den Schwaaner SV lief es von Beginn an nicht rund. Der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. Und so ging es in die Halbzeit mit einem 6 Tore Rückstand. Doch aufgeben wollten wir nicht und so gelang es uns in der 48. Minute bis auf 3 Tore heran zu kommen. Doch wieder eine nicht genutzte Torchance brachte uns auf die Verliererstraße. Am Ende konnten wir die zweite Halbzeit gewinnen. Dies spricht für die Moral der Mannschaft. Jetzt können wir uns voll auf die Serie konzentrieren und nehmen die positive zweite Halbzeit dafür mit.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: H. Suck, J. Biermann im Tor, C. Drobek , P. Wandel (2),  A. Streblow (8),  N. Rosentreter (5), S. Asmus, S. Stepanek, J. Klützow (1), P. Spang (1), K. Awe und A. Schultz (8)

Bilder gibt es hier

Punkte verdient erkämpft

Landesliga Ost     SSV Einheit Teterow- SV Pädagogik Rostock 24:25 (10:12)

Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit ständigem Wechsel in der Führung. Es zeichnete sich auch ab, das die Punkte nur über den Kampf zu holen sind. Ab der 15 Minuten hatten wir das Spiel ganz gut im Griff und konnten mit 4 Toren in Führung. Doch Teterow kämpfte sich wieder ran und so ging es mit einer 2 Tore Führung in die Kabine. Im zweiten Durchgang schafften wir es nicht uns entscheidend abzusetzten und Teterow zog alle Register und verhinderte durch 2 Rote Karten unsere Tempogegenstösse. So entwickelte sich am Ende noch eine dramatisches Spiel, was wir glücklich aber verdient mit dem Siegtor durch Anja Schultz für uns verbuchten konnten.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: H. Suck, J. Biermann im Tor, V. Grube (2), K. Schümann (7),  C. Drobek (1), P. Wandel (2), S. Lindenau (1), A. Streblow (1),  N. Rosentreter (2), S. Asmus (1), A.Waack, S. Stepanek (2), J. Klützow und A. Schultz (6)