Rostocker HC II – SV Pädagogik Rostock 2:16 (0:10)

Auch ihr erstes Auswärtsspiel der Saison konnten die Mädels unserer E-Jugend siegreich gestalten. Gegen die zweite Mannschaft des Rostocker HC gab es einen am Ende deutlichen 16:2 Erfolg. Diesmal dauerte es allerdings einige Minuten, bis unsere Mädchen ihre Nervosität ablegen konnten und ihre Chancen auch in Tore umwandeln konnten. Das lag zum einen an der guten Deckung der Gastgeberinnen, zum anderen aber auch daran, dass man zunächst nicht konsequent genug den direkten Weg zum Tor suchte. Doch die Mädchen steigerten sich und als Ella dann die ersten Tore gelangen, wuchs auch das das Selbstvertrauen der gesamten Mannschaft und alle spielten jetzt viel mutiger und zielstrebiger als noch zu Beginn. Zur Pause konnte unser Team sich so eine 10:0 Führung herausspielen. Auch im zweiten Spielabschnitt blieb unsere Mannschaft am Drücker und arbeitete dabei sehr gut in der Deckung, doch im Angriff fehlte es gegen die nun geforderte 2-Linien-Abwehr zunächst an der nötigen Torgefahr. Das änderte sich erst, als man versuchte, einige Trainingsinhalte der letzten Wochen einfach auch mal im Spiel zu probieren. Damit gelang es, vor allem Paula am Kreis immer wieder gut in Szene zu setzen, die einige schöne Zuspiele erhielt und diese zu Toren nutzen konnte. Am Ende durften sich unsere Mädchen, sehr zur Freude der wieder einmal toll unterstützenden Eltern und Fans, über einen verdienten 16:2 Erfolg freuen,. Pädagogik: Paula Kühl (3), Emily Rosenow; Mareen Schulz (1), Emma Spandau, Polly Lehmann, Hedi Wolter (1), Ella Havemann (7), Jessie Stepanek (1), Hannah Winterstein (1), Jennifer Hallmann (2)

Arbeitssieg in Barth

Landesliga Ost    SV Motor Barth – SV Pädagogik Rostock 23:27 (13:14)

In Barth trafen wir auf eine verjüngte und somit unbekannte Mannschaft. Von Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei wir am Anfang etwas Pech mit Abprallern und erkämpften Bällen in der Abwehr hatten. Doch schnell wurde klar, heute gibt es die Punkte nur mit einer sehr   guten Abwehr. Im Angriff konnten wir uns immer wieder im 1:1 durchsetzten auf den Halbpositionen durchsetzen. Im zweiten Durchgang wollten wir weiter über eine etwas defensivere Ausrichtung der Abwehr und dem Hochhalten des Tempos die Punkte mitnehmen. Das gelang auch gut, doch um sich entscheident abzusetzen war die Chancenverwertung einfach nicht gut genug. Barth versuchte in den letzten 10 Minuten durch eine Manndeckung von Maria Wedel das Spiel zu entscheiden. Doch wir hatten die richtige Antwort und konnten am Ende einen hart umkämpften, aber verdienten Auswärtssieg einfahren.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:I.Weber im Tor, M.Wendel (5), A.Schultz (2), P.Wandel , E.Böttcher, N.Rosentreter (6), S.Stepanek (1), V.Grube (2), S.Asmus , A. Streblow (7), P. Spang, S. Lindenau (3), K. Awe (1) und c. Drobek

Eine gute Halbzeit reicht nicht

Landesliga Ost   SV Pädagogik Rostock – SV Warnemünde 24:26 (13:18)

Zum ersten Heimspiel erwarteten wir den Stadtrivalen aus Warnemünde. Bis zur 10. Minute konnten wir das Spiel noch ausgeglichen gestalten, danach waren es zu viele individuelle Fehler in Angriff und Abwehr, die Warnemünde davon ziehen ließen. In der Kabine galt es nochmals, alle Kräfte zu sammeln und über eine bessere Abwehr wieder in Schlagdistanz zu kommen. Und das gelang den Pädagogik Frauen auch sehr gut. In der 35. Minute waren wir bis auf 2 Tore ran und hatten Ballbesitz. Leider ging der gute Wurf von Kerstin Schümann an die Latte und es blieb beim 2 Tore Rückstand. Doch Aufgeben galt nicht und so konnten wir quasi mit Schlusspfiff das 24. Tor erzielen. Am Ende bleibt zu resultieren, dass eine gewonnene Halbzeit nicht zum Sieg reicht. Doch wir nehmen positiv die gewonnene zweite Halbzeit mit und wissen, die Moral und der Siegeswille stimmt.
Folgende Spieler waren dabei: H.Suckow und J. Biermann im Tor, M.Wendel (1), A.Schultz (6), K.Schümann (8), A.Waack (1), P.Wandel (1), E.Böttcher (1), N.Rosentreter (4), S.Stepanek (1), V.Grube (1), S.Asmus , C. Drobek, J. Klützow.

Bilder gibt es hier

Jugendspielerinnen von PÄD laufen mit Goalball-Nationalmannschaft ein

Heute fand für die Nationalmannschaft der Goalball-Frauen ein wichtiger Test im Hinblick auf die Vorbereitung zur Heim-EM (08. – 13.10.2019) in Rostock statt. Der Gegner war das Frauenteam vom Rostocker Goalball Club. Fünfzehn Kids von uns durften mit den Spielerinnen in die OSPA-Arena einlaufen. Das war schon ein besonderes Erlebnis für unsere Jüngsten.

Link zu den Bildern hier

SV Pädagogik Rostock – Rostocker HC I 17:5 (10:1)

BHV Rostock-Nord

weibliche E-Jugend

Mit einem tollen Erfolg startete unsere E-Jugend in die neue Saison. Dank einer richtig starken Leistung in der ersten Halbzeit, in der dieses Spieljahr eine sinkende Manndeckung gespielt werden muss, konnte sich unser Team bereits einen unerwarteten und deutlichen Vorsprung erspielen. Unsere Pluspunkte hier waren vor allem das aufmerksame Abwehrverhalten und das schnelle Umschalten in den Angriff nach Ballgewinnen. Und da war es vor allem Ella, die Jüngste auf dem Feld, die von ihren Mitspielerinnen immer wieder gut in Szene gesetzt wurde und die mit ihrem Tempo und guten Würfen wesentlichen Anteil an der klaren 10:1 Pausenführung hatte. Dieser Vorsprung gab der Mannschaft natürlich viel Sicherheit, denn in der zweiten Halbzeit, wo eine 2-Linien-Abwehr gefordert ist, war unser Team erwartungsgemäß nicht mehr ganz so torgefährlich wie zuvor. Aber auch hier waren einige schöne Aktionen zu sehen, die allerdings oft noch nicht den erwünschten Torerfolg brachten. Zudem fanden jetzt auch die Gäste vom Rostocker HC viel besser ins Spiel. Doch gestützt auf eine prima Torhüterleistung von Emily und auf eine nach wie vor sehr engagierte Abwehr ließen sich die Mädchen den Erfolg nicht mehr streitig machen und gewannen am Ende verdient mit 17:5.

Pädagogik: Emily Rosenow; Mareen Schulz (2), Emma Spandau, Polly Lehmann, Hedi Wolter (2), Ella Havemann (9), Jessie Stepanek, Jennifer Hallmann (3), Paula Kühl (1)

Bilder gibt es hier

Sieger im Stadtderby

SV Eintracht Rostock – SV Pädagogik Rostock 19:27 (10:12)

 Unser erstes Serienspiel in der Saison war zunächst geprägt von Nervosität und Unkonzentriertheiten. In der Abwehr wurde die Bälle sehr gut erkämpft, doch leider wurden diese guten Aktionen dann vorne nicht durch Tore belohnt. Die Heimmannschaft ging dann sogar mit 3 Toren in Führung. In einer Auszeit wurde appelliert, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und konzentrierter im Abschluss zu sein. Das setzte die Mannschaft gut um und ging mit einer 2 Toren Führung in die Kabine.  Im zweiten Durchgang galt es nicht nachzulassen. Und das zahlte sich ab der 37 Minute auch aus. Wir konnten bis zum Schluss immer wieder über die wirklich gut stehende Abwehr zu Toren kommen. Einzig das Auslassen vieler hochkarätiger Torchancen galt es zu bemängeln. Am Ende stand ein verdienter Derbysieg zu buche. 

Kader: Ines Weber und Heike Suckow (Tor), Victoria Grube(5), Kerstin Schuemann(4), Catharina Drobek (1), Peggy Wandel (2), Anne Nickel (2), Kerstin Awe (2), Nicole Rosentreter (8), Stefanie Asmus (1),Alexis Waack (2)

Bilder gibt es hier

Guter Auftakt von SV Pädagogik

In der ersten Pokalrunde ging es nach Lübtheen, wo wir auf den klassengleichen Vellahner SV trafen. Von Beginn an wollten wir über eine aggressive und ballorientierte Abwehr dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Und das gelang hervorragend. Nach 6 Minuten stand es 4:0. Die Abwehr agierte aggressiv und Bälle wurden erkämpft und im schnellen Spiel nach vorne verwandelt. Im ersten Durchgang bekamen wir kein Tor aus dem gebunden Spiel. Alleine    7m- Würfe fanden den Weg in unser Tor. So ging es mit einer beruhigenden 8 Tor Führung in die Kabine. Jetzt galt es, nicht nachzulassen und auch im zweiten Durchgang weiter so zu spielen. Und das zeigte die gesamte Mannschaft bis zum Schlusspfiff. Seriös und mit vollem Einsatz wurde am Ende der auch in dieser Höhe verdiente Sieg eingefahren. Somit ist die 2. Pokalrunde erreicht. Jetzt gilt es weiterzuarbeiten, um auch in der bald beginnenden Serie eine gute Rolle spielen zu können.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: H.Suckow und I.Weber im Tor, M.Wendel (4), A.Schultz (6), K.Schümann (7), A.Waack (2), P.Wandel (3), E.Böttcher, N.Rosentreter (6), S.Stepanek (4), V.Grube (1), S.Asmus (1).

Bilder gibt es hier